Editor choice

Lupine Piko: RiderTest

315,00€
Best deal at: Bergfreunde DEBergfreunde DE
Lupine Piko: RiderTest
Lupine Piko: RiderTest
315,00€

Handliche Taschenlampe mit ordentlich Power - Farbe: Grau/Schwarz; Highlights: Wasserdicht, Akkubetrieb; geeignet für Trekking; Weitere Top-Angebote von Lupine im Online-Shop von Bergfreunde.de bestellen!

Ein 55-Gramm-Licht mit 1500 Lumen? Diese Zahlen weckten unser Interesse und nach dem Testen der Wilma R7 wollten wir die Lupine Piko Helmlampe ausprobieren. Zuallererst haben wir die Lupine Piko zusammen mit seinem 3,3 Ah SmartCore-Akku gewogen und er ist genau 198 Gramm schwer.

Lupine Piko

Lupine Piko Spezifikationen

6 Stufen von 0,3 W (40 Lumen) bis 15 W (1500 Lumen). Mit der spezifischen App können Sie 2 bis 4 Stufen einstellen.
Leuchtmittel: LED, 2 Cree XM-L2 U4
Material: 6061-T6 CNC gefrästes Aluminium.
Schutzklasse: IP 68 (Wasserdichtigkeit), IK 09 (Schlagzähigkeit).
Farbtemperatur: 6000K
Arbeitstemperatur: von -25 ° bis + 70 ° C.
Getestete Batterie: SmartCore 3,3 Ah.
Ebenfalls erhältlich: Hardcase 3.3 Ah (keine Batteriestatusanzeige) und ein kleinerer SmartCore 2.0 Ah.
Preis: 374€( online hier erhältlich ).
Klicken Sie hier für weitere Details.

Lupine Piko Hervorragende Verarbeitung

Wie die Wilma R7 zeigt Lupine eine unglaubliche Liebe zum Detail auf der Lupine Piko. Der Lampenrahmen besteht aus sorgfältig verarbeitetem Metall, ebenso wie die Stange und die Helmhalterung, und ein Inbusschlüssel zum Einstellen ist im Lieferumfang enthalten.

Lupine Piko Halterung

Da viele Helme über eine GoPro-Halterung verfügen, wurde die Lampe von Lupin so konzipiert, dass sie direkt auf einem Helm installiert werden kann, ohne dass ein Klettband durch die Lüftungsöffnungen des Helms geführt werden muss. Sie können den Akku mit der Standardkabelverlängerung in den Rucksack stecken oder einfach das Klettband verwenden. Das Band ist groß genug, damit es sich beim fahren nicht bewegt.

 

Ein sehr praktisches Hilfsmittel ist die identische Lenkerfernbedienung, die über Bluetooth mit der Lupine Pikoverbunden ist. Wenn Sie die gleiche Anzahl von Lichtstufen einstellen (in unserem Fall 3), können Sie beide Lampen gleichzeitig steuern, um die Leistung der beiden Lampen zu synchronisieren. Eine Fernbedienung kann maximal 5 Leuchten steuern und ist mit einem nicht wiederaufladbaren CR 2032-Akku ausgestattet, der problemlos im Handel erhältlich ist.

Lupine Piko Lenker

Der Ladezustand des Akkus wird durch 5 LEDs angezeigt. Jeder Balken repräsentiert 20% der vollen Ladung und leuchtet auf, wenn eine bestimmte Taste gedrückt wird. Diese LEDs fungieren auch als Rücklicht und können im Blink- oder Dauerlichtmodus eingestellt werden.

Batteriedauer

Die Batteriedauer wird von verschiedenen Faktoren wie der Temperatur und der Anzahl der durchgeführten Wiederaufladungen bestimmt. Trotzdem gibt Lupine sehr genaue Angaben, über die wir weiter unten berichten. Wenn Sie auf Bergen fahren, reicht die 0,3 W-Stufe bereits bergauf, während Sie bergab die gesamte Leistung der 15 W-Stufe benötigen.

Da Sie mehr Zeit mit Klettern verbringen als mit Absteigen, ist es mit einem Piko und einer 3,3 Ah Batterie fast unmöglich, einen Stromausfall zu erleben. Wenn der Akku fast leer ist, ändert die Schaltfläche ihre Farbe von blau oder grün zu rot. Wenn das rote Licht zu blinken beginnt, ist der Akku fast leer. Am bitteren Ende sorgt eine Notfallbatterie für ein paar Minuten mehr Licht bei niedrigster Helligkeit. Von dort müssen Sie tastend weitermachen.

Die Lupine App

Dank der kostenlosen App für iOS und Android ist es möglich, Piko-Einstellungen schnell und effizient zu verwalten. Wir haben 3 Stufen gewählt: 0,3 W (gut zum Klettern), 5 W (flach und in die Pedale treten) und 15 W (bergab).

Unten sehen Sie die Leistungsstufen und wie sich der Lichtstrahl entsprechend ändert.

Auf  dem Track

Wenn man nachts auf einem bekannten Trail reitet, sieht man diesen Trail buchstäblich unter einem ganz anderen Licht. Ohne das Sonnenlicht sehen Sie Schatten von Hindernissen, die Ihr Geist normalerweise nicht aufzeichnet, und alles wird zu einer neuen Erfahrung. Sie können es genießen, wenn Ihr Licht es Ihnen ermöglicht, mit einer anständigen Geschwindigkeit zu fahren. das heißt, wenn es genug Leistung hat … Der Lupine Piko ist trotz seiner geringen Größe eines dieser Lichter, die Vertrauen schaffen. Auf dem Helm montiert und mit einem Barlicht kombiniert, können Sie nachts fast so schnell fahren wie bei Tageslicht.

Lupine Piko MTB

Auf dem Bild sehen Sie die Wilma 7 / Piko-Kombination. Konzentrieren wir uns nun auf das Helmlicht und schalten die Wilma aus. Das geringe Gewicht ist ein großer Vorteil, da Sie lange Strecken ohne Kopfschmerzen fahren können. Vergessen Sie nicht, dass Sie den Akku immer in den Rucksack oder in eine Tasche stecken können, wenn der Helm keine ideal geformten Öffnungen für die Verwendung des Klettbandes hat. Die Kabelverlängerung ist ausreichend.

Die Lenkerfernbedienung ist ein Muss, wenn Sie nicht jahrelang versuchen möchten, den Knopf an der Lampe auf Ihrem Kopf zu finden. Besonders mit Winterhandschuhen ist es einfacher, einen Knopf an der Bar neben der Schalt- oder Dropper-Fernbedienung zu drücken.

Die 3 Leistungsstufen sind gut durchdacht, insbesondere die 0,3-W-Stufe, die sich perfekt zum Energiesparen bei langen Anstiegen eignet. Die 5-W-Stufe ist auf schnellen und flachen Abschnitten gut, während die volle Leistung mit 1500 Lumen auch bei ausgeschalteter Wilma 7 sicheres Fahren auf technischen Strecken ermöglicht. Der Lichtstrahl ist länger als breit, sodass Sie keine Energie verschwenden, wenn Sie die Seiten der Strecke beleuchten. Es beleuchtet das, was sich vor dem Fahrer befindet, mit einer eher neutralen Temperatur (6000 K), die weder zu kalt und künstlich noch zu warm und gemütlich ist.

Lesen Sie auch den Stirnlampen Test  der Bergstation!

Wenn Sie das Licht am Helm montieren, haben Sie den großen Vorteil, dass Sie die Kurven vor dem Betreten beleuchten, da der Strahl der Bewegung Ihres Kopfes folgt und nicht der des Lenkers. Dies ist ein entscheidender Faktor für schwierige und kurvenreiche Strecken, wenn Sie die richtigen Linien wählen möchten, insbesondere bei schnellen Kurvenfahrten. Wenn wir daher nur ein Licht wählen müssten, würden wir uns für den Piko anstelle der Wilma entscheiden. Natürlich kann die Wilma auch am Helm montiert werden, aber wir mögen auf Dauer keine schweren Lasten.

Wir haben die Batterie nicht auf die Spitze getrieben, weil auf einer zweistündigen Fahrt anderthalb Stunden mit minimaler Helligkeit geklettert wird. Wir können sagen, dass die von Lupin für die Wilma behaupteten Zahlen ziemlich zuverlässig sind, und dasselbe gilt für die Piko. Um die Batterie des Piko leer zu bekommen, müsste man wahrscheinlich an einem 24-Stunden-Rennen teilnehmen.

Lupine Piko Fazit

Leicht, solide und gut verarbeitet. Die Lupine Piko ist ein durchdachtes Produkt, das sich perfekt für nächtliche Mountainbiketouren eignet, auch auf schwierigen Strecken. Dank des geringen Stromverbrauchs und der einstellbaren Helligkeit für jede Art von Strecke ist es nahezu unmöglich, den bewährten Akku zu entladen.

OpenMTBmap

OpenMTBmap: So installieren Sie Karten auf PCs und kartografischen Garmin-Geräten

Seit 2010 nutze ich über OpenStreetMap und seine Funktionen. Seitdem habe ich es mit  Zufriedenheit genutzt , aber ich konnte weder die Zeit noch den Willen finden, Sie über das große Potenzial dieser kostenlosen Kartografie auf dem Laufenden zu halten. Mit diesem Artikel möchte ich wieder über OSM und insbesondere seine Variation für MTB schreiben. Wir […]

0 Kommentare
We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar